Laut Informationen der ägyptischen Botschaft in Berlin ist zu Mitte Mai eine Änderung der Visabestimmungen für Individualreisende geplant. Die CIBT VisumCentrale empfiehlt, ein herkömmliches Touristenvisum vorab zu beantragen. Alle Reisenden, die nicht Teilnehmer einer Gruppenreise sind, sollen demnächst ein vorab in ihrem Heimatland beantragtes Visum benötigen. Nur Reisegruppen bestimmter Reiseveranstalter können weiterhin die Möglichkeit eines ‚Visums bei Ankunft‘ am Flughafen nutzen. Internationale Presseagenturen haben gemeldet, dass die neuen Bestimmungen laut ägyptischem Außenministerium am 15. Mai 2015 in Kraft treten sollen. Ob die Änderungen in vollem Umfang umgesetzt werden, ist jedoch noch nicht abschließend geklärt.

Aktuelle Situation

Die aktuellen Bestimmungen für Deutsche und andere EU-Bürger sowie für viele andere Nationalitäten erlauben zurzeit zwei Möglichkeiten. Erstens gibt es die Möglichkeit eines ‚Visums bei Ankunft‘. Hierzu können Pauschal- sowie Individual-Touristen bei Ankunft auf dem Flughafen gegen eine Gebühr von 35 US$ ein Visum für einen Aufenthalt bis zu 30 Tagen erhalten. Dabei müssen Reisende im Besitz ihres mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepasses und der erforderlichen Rück- oder Weiterreise-Tickets mit bestätigter Flugbuchung sein. Bei Ankunft auf den internationalen Flughäfen Sharm El-Sheikh, Saint Catherine und Taba ist außerdem ein kostenloses Kurzvisum für einen Aufenthalt bis zu 14 Tagen erhältlich. Ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass ist erforderlich. Dieses Visum berechtigt nur zum touristischen Aufenthalt im Süd-Sinai. Die zweite Möglichkeit stellt ein vorab beantragtes herkömmliches Touristenvisum dar. Dieses Visum für Ägypten kann auch jetzt schon vorab bei der CIBT beantragt werden.

Zukünftige Situation

Individualreisende, die nicht Teilnehmer einer Gruppenreise sind, müssen ab voraussichtlich Mitte Mai 2015 ein vorab in ihrem Heimatland beantragtes herkömmliches Touristenvisum für Ägypten vorlegen. Sie können dann nicht mehr wie bisher das ‚Visum bei Ankunft‘ nutzen. Daher empfiehlt CIBTvisas Individualreisenden, die nicht Teilnehmer einer Gruppenreise sind, schon jetzt ein herkömmliches Touristenvisum zu beantragen. Vom Gebrauch des ‚Visum bei Ankunft‘ wird aufgrund der Tatsache, dass die geplante Änderung der Visaregelung noch nicht abschließend geklärt ist, abgeraten. Es ist daher nicht absehbar, welche Risiken Reisende eingehen, wenn sie ohne ein herkömmliches Touristenvisum in Ägypten einreisen.

Gegenüber dem ‚Visum bei Ankunft‘ bietet die Einholung eines herkömmlichen Touristenvisums für Ägypten vor Reiseantritt für Reisende entscheidende Vorteile. Einerseits hat der Reisende die Sicherheit, sein Einreisedokument schon vor Reiseantritt in den Händen zu halten und spart sich zusätzlich die Zeit, am Zielflughafen den entsprechenden VoA- Schalter ausfindig zu machen und das ‚Visum bei Ankunft‘ in Empfang zu nehmen.

Autor: Julietta Baums