Oman: Sonnenuntergang

Zugegeben: Wer seinen Urlaub gerne bei angenehmen 20-25° verbringt, sollte das Sultanat in den Sommermonaten lieber meiden. Für alle anderen gilt: Auch im Sommer ist der Oman eine Reise wert. Zwar steigen die Temperaturen um einige Grade, einige Orte versprechen jedoch optimales Reisewetter und angenehme Abkühlungsmöglichkeiten.
Gerade in den Bergen sind die Temperaturen angenehmer als im Winter. Selbst in den heißesten Monaten übersteigt das Thermometer in den Höhenlagen des Jebel Akhdar kaum die 30°-Grenze, der Jebel Shams verspricht mit 20° gar eine angenehme Abkühlung. Verbringen Sie Ihren Tag doch mit einer Wanderung oder besuchen Sie eines der urigen Bergdörfer, beispielsweise Wakan oder Bilad Sayt.Oman: grüne LandschaftEine angenehme Abkühlung im kühlen Nass können Sie sich in einem der zahlreichen Wadis, zum Beispiel dem Wadi Bani Khalid, dem Wadi Shab oder dem Wadi Tiwi verschaffen. Die meisten Wadis präsentieren sich als fruchtbare Oasen mit Palmen, Gräsern und blühenden Sträuchern. An den Hängen der Täler findet man oft kleine Dörfer, die dort vor dem Wasser geschützt sind und den fruchtbaren Boden der Wadis nutzen. In einem unserer nächsten Blogartikel stellen wir Ihnen die schönsten Wadis des Oman vor.Oman: WadiFür diejenigen, die sich nicht nur in einem Wadi, sondern auch im Meer erfrischen möchten, bieten sich besonders die Insel Masirah und die Küstenorte Ras al Jinz und Duqm an. Verbinden Sie Ihren Aufenthalt in Ras al-Jinz doch damit, Schildkröten bei ihrer Eiablage zu beobachten oder genießen Sie ein paar Tage in einem der qualitativ sehr ansprechenden Strandhotels in Duqm.
Von Duqm aus ist es nicht mehr weit in die Region Dhofar, in der der beliebte Küstenort Salalah liegt. Unter dem Einfluss des Südwest-Monsuns Khareef verwandelt sich die Küstenregion zwischen Juni und September in eine Art tropisches Gewächshaus. Herrschten im Mai und Juni noch um die 35°Grad, fallen die Temperaturen während des Khareef auf etwa 25° ab. Das alljährlich vom 15. Juli bis 31. August stattfindende „Salalah Tourism Festival“  lockt auch zahlreiche Omani und Touristen aus den Nachbarländern in die Küstenregion.Oman: StrandUngünstig ist das Wetter in der Großstadt Muscat. Es ist nicht nur heiß dort, sondern auch feucht und schwül. Verbinden Sie den Besuch Muscats doch mit einem Aufenthalt in einem der außerhalb liegenden Strandhotels. Hier sorgt die Meeresbrise für Frische.

Haben Sie Lust bekommen, das Sultanat zu bereisen? Ob im Sommer oder zu einer anderen Jahreszeit, wir stellen Ihnen gerne eine individuelle Reise zusammen. Sie haben zudem die Möglichkeit, an einer unserer Gruppenreisen teilzunehmen.

Autor: Eva Kuhl