Visum

Guck guck, es gibt wieder Neuerungen rund um das Thema Oman-Visum!

Einen Kurzurlaub in Oman verbringen? Gar kein Problem! Ihr Oman-Visum erhalten Sie ganz unkompliziert am Flughafen bei der Einreise.

Zukünftige Kurzzeit-Touristen, die den Oman besuchen möchten, können aber seit Neuestem nicht mehr auf das Oman-Visum für 10 Tage zurückgreifen.
Was Sie nun zu beachten haben, erfahren Sie weiter unten.

Die neue Regelung besagt, dass ab sofort auch für Kurzreisen ein 30-Tages-Visum zum Preis von 20 omanischen Rial – umgerechnet etwa 50 Euro – beantragt werden muss. Zuvor gab es ein nur 10 Tage lang gültiges Oman-Visum, welches zugleich günstiger war.

Wir von nomad finden die neue Regelung sinnvoll. Natürlich ist es ärgerlich, wenn man weniger als 10 Tage reist und dennoch ein teureres Oman-Visum kaufen muss. Auf der anderen Seite entstehen dem Land bei egal welcher Reisedauer dieselben Kosten für die Ausstellung eines Visums, und letztlich möchten wir ja auch längere Reisen fördern. Denn wer länger reist, produziert anteilig weniger CO2 bei der Fluganreise und unterstützt die lokale Wirtschaft mehr. Deswegen wäre es aus Nachhaltigkeitsgesichtspunkten nach unserer Ansicht sogar gerechter, wenn die Visagebühren für längere Aufenthalte günstiger wären als solche für kurze Aufenthalte.

Was meinen Sie dazu? Wir freuen uns über jeden sachlichen Kommentar zu den neuen Visaregelungen!

 

P.S. Oman hat außerdem auch die Einreise mit einem E-Visa für Touristen aus dem Iran, Indien, China und Russland erleichtert – für Bürger aus den genannten Staaten sicher eine große Erleichterung beim Reisen!

 

Und sollten Sie Interesse daran haben, den wunderschönen Oman selbst  zu erkunden, so finden Sie hier und hier die nächstmöglichen Oktober-Reisetermine unserer Gruppenreisen.

Sie möchten lieber privat reisen? Gar kein Problem! Hier finden Sie unsere Privatreisen!

 

Autor: Gianna Platten