Sie planen Ihren nächsten Urlaub für das Frühjahr oder den Sommer und wissen noch nicht, wohin es gehen soll? Unsere Empfehlung: Reisen Sie in den Iran! 

Erleben Sie den Iran mit seinen zahlreichen kulturellen, landschaftlichen und architektonischen Facetten: Im Frühjahr bietet es sich an, das Land anhand einer Rundreise zu entdecken. Zu dieser Jahreszeit herrschen in den Städten angenehm sommerliche Temperaturen zwischen 20°C und 30°C, in den Wüsten ist es noch nicht zu heiß und im Gebirge nicht zu kalt für ausgiebige Spaziergänge oder Wanderungen.

Nutzen Sie Ihren Urlaub lieber zu einem ausgiebigen Trekking? Dann ist der Sommer die beste Jahreszeit! Jetzt sind die Höhenlagen des Iran, zum Beispiel das Zagros- oder das Elburs-Gebirge und der Golestan-Nationalpark schneefrei, und zahlreiche Nomaden weiden ihre Herden in den Hochgebirgstälern.

Entdecken Sie Städte, Wüsten, Berge und die Küsten des Kaspischen Meeres entweder bei einer Reise im Geländewagen, zu Fuß oder im komfortablen PKW – inmitten einer Gruppe oder auf eigene Faust:

Iran – Umfassende Rundreise für Entdecker

Isfahan

Ausführliche Erkundung der Höhepunkte Irans im Geländewagen. Auf der Seidenstraße in Isfahan, Shiraz und Yazd. Wanderungen in Wüsten und Gebirgen.
  • 22-tägige abwechslungsreiche Erlebnisreise
  • Erkundung der modernen Millionenmetropole Teheran
  • Inspirierende Besuche von Moscheen, Pilgerstätten, Windtürmen und Palästen
  • Wüstenwanderungen in der Dasht-e Kavir und der Dasht-e Lut
  • Gelegenheit zu ausgiebigen Basarbummeln in Yazd, Kerman, Shiraz und Isfahan
  • Erkundung der Ruinen von Pasargadae, Persepolis und Bishapur
  • Begegnungen mit Bakhtiari-Nomaden auf den Gebirgsweiden im Zagros-Gebirge
  • Unvergessliche Zeltnächte unter dem Sternenhimmel der lautlosen Wüsten, Übernachtungen bei Familien in persischen Dörfern und zentral gelegenen Hotels in den Städten

Wohin wir kommen, begegnen wir klingenden Namen. Da ist zum Beispiel Yazd, geographischer Mittelpunkt des heutigen Staatsgebietes, Stadt der Teppiche und Seidenstoffe, grüne Perle am Rand der Wüste dank eines ausgeklügelten, jahrhundertealten Bewässerungssystems. Da sind die Karawanenstützpunkte Marandjab und Rayen – lehmgewordene Menetekel der Vergänglichkeit allen Reichtums. Schließlich Shiraz, künstlerisches Zentrum Irans und Heimat eines Dichters wie Hafiz, der mit seinen unerreichten Gesängen über die Liebe Goethe zum „West-östlichen Divan“ anregte.

Die Krone des Ruhmes aber gebührt der alten persischen Hauptstadt Isfahan, „Hälfte der Welt“, wie sie sich stolz nennt, mit ihren prachtvollen und altehrwürdigen Moscheen, Palästen, Gärten, Basaren und Brücken.

Begeben Sie sich auf eine Reise voller kultureller Höhepunkte, auf der aber auch die landschaftlichen Highlights des Landes nicht zu kurz kommen.

Unsere nächsten Reisetermine:

09.04.16 – 30.04.16

30.04.16 – 21.05.16

Weitere Informationen und den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier!

 

Iran – Trekkingreise – Ins Zagros-Gebirge mit den Bakhtiari-Nomaden

02.Bakhtiari-11_Bazoft

Aktivreise mit Trekking im Zagros-Gebirge und ausführliche Erkundung von Shiraz und Isfahan
  • 15-tägige Aktivreise
  • Eintauchen in das künstlerische Zentrum Irans, Shiraz
  • Besichtigung des UNESCO-Weltkulturerbes Persepolis
  • Natur pur: viertägiges Trekking auf uralten Nomadenpfaden
  • Begegnungen mit Bakhtiari-Nomaden
  • Muße für die Erkundung der kulturellen Höhepunkte Isfahans
  • Unvergessliche Zeltnächte unter dem Sternenhimmel

Prächtige historische Bauten, reich verzierte Paläste und Moscheen, betriebsame Basare mit üppigen Farben und Gerüchen, die altpersische Königsstadt Persepolis und die Werke des persischen Nationaldichters Hafiz sind nur einige Merkmale der einzigartigen iranischen Kultur.

Der Schwerpunkt dieser Reise liegt auf einem viertägigen Trekking zu den Sommerweiden der Bakhtiari-Nomaden im Zagros-Gebirge. Auf einer Wanderung zum Gipfel des Tang-e Zendan aus genießen wir einen fantastischen Fernblick. Im Hochland des Sabz Kuh treffen wir auf Nomadenlager und erleben das Hirtenleben der dortigen Bakhtiari-Nomaden. Das Trekking abseits des ausgebauten Straßennetzes führt uns auf alten Fußwegen und Nomadenpfaden in die Bergwelt rund um den Zard Kuh, den höchsten Berg des Zagros-Gebirges.

Einen reizvollen Kontrast auf dieser Aktivreise bildet die ausführliche Erkundung der Kulturmetropolen Teheran, Shiraz und Isfahan.

Unsere nächsten Reisetermine:

25.06.16 – 09.07.16

13.08.16 – 27.08.16

27.08.16 – 10.09.16

Weitere Informationen und den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier!

 

Nordwestiran: Vom Kaspischen Meer nach Aserbaidschan

DSCF2505 Kopie 2

Aktiv- und Erlebnisreise im grünen Iran: Vom Kaspischen Meer bis Tabriz, nach Hamedan und Kermanshah
  • 15-tägige Aktiv- und Erlebnisreise
  • Natur pur: Wanderungen in den Gebirgsmassiven bei Alamut und auf den Hochweiden der Nomaden am Sabalan und Sahand
  • Erkundung der historisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten von Ardebil, Tabriz, Hamedan und Kermanshah
  • Besuch landschaftlich einzigartig gelegener Festungen und Heiligtümer wie dem Takht-e Soleyman
  • Gelegenheit zum Bummel durch lebhafte Bazaare und über bunte Märkte, auf denen eine Vielfalt schmackhafter lokaler Spezialitäten feilgeboten wird
  • Fahrt in Geländewagen, mit denen wir die reizvolle Landschaft komfortabel erkunden

Der Nordwesten des Iran mit seinen bis zu 5000 Metern hohen, meist schneebedeckten Gebirgszügen, mit den feuchtheißen und grünen Ebenen am Kaspischen Meer und den fruchtbaren Ebenen Kordestans und Hamedans ist hierzulande – vollkommen zu Unrecht – kaum bekannt. Uns bietet die abwechslungsreiche Landschaft, in der seit Menschengedenken Nomaden mit ihren Herden umherziehen, reichliche Gelegenheiten, zu wandern und zu entspannen.

Auf unserem Weg liegen aber auch alte Kulturstätten (darunter allein fünf UNESCO-Weltkulturerbestätten) und einige der schönsten Basare und Märkte des Iran. Nicht verwunderlich, denn die fruchtbare Landschaft machte den Nordwesten des Irans seit Anbeginn der Geschichte zur Kornkammer bedeutender Reiche.

Unsere Aktiv- und Erlebnisreise in den Nordwesten des Iran umfasst insgesamt fünf Zeltnächte in den schönsten Gebirgsregionen des Nordens. Um diese zu erreichen, setzen wir während der gesamten Reise komfortable Geländewagen ein. An alle anderen Nächten übernachten wir in Mittelklassehotels. Für die Wanderungen ist eine normale Kondition ausreichend; wer nicht mitwandern möchte, kann in den Geländewagen mitfahren.

Unser nächster Reisetermin:

14.05.16 – 28.05.16

Weitere Informationen und den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier!

Neben den Gruppenreisen bieten wir Ihnen verschiedene individuelle Reisen an.  Schauen Sie doch einfach mal auf unserer Homepage vorbei!

 

Autor: Rahul Sisodia