Flyer Bam-i Dunya, Tadschikistan

Kommen Sie mit auf eine unvergleichliche Entdeckungs- und Begegnungsreise nach Tadschikistan

Im Mittelpunkt dieser Reise steht das Festival „Bam-i Dunya“ („Roof of the World“), welches seit etwa fünf Jahren in Khorog stattfindet. Traditionelle Musik- und Tanzgruppen aus Afghanistan, Pakistan, Kasachstan, China und Kirgistan kommen hier zusammen, um gemeinsam mit den Bewohnern von Khorog und der umliegenden Dörfer ein unbeschwertes Fest zu feiern.

Man steht plaudernd herum oder sitzt in Grüppchen zusammen, schlendert durch den Park oder stattet den verschiedenen Ständen einen Besuch ab, die lokale Initiativen und internationale Organisationen aufgebaut haben. Frauen, Männer und Kinder sind herausgeputzt und tragen bunt gewebte Trachten, es wird getrommelt, geflötet, getanzt, gesungen, gegessen und gelacht. Zwischendurch gibt es immer wieder kleine spontane Musik- oder Tanzeinlagen unabhängig vom Geschehen auf den Bühnen.

Im Anschluss an das Festival erkunden wir die Dörfer am Panj-Fluss und wohnen in traditionellen Homestays bei den Pamiri-Familien. Dann erklimmen wir das Hochplateau des Pamir und reisen auf dem berühmten Pamir-Highway über die spärlich bewachsenen Ebenen unter einem meist strahlend blauen Himmel bis nach Murghab und schließlich nach Osh im Süden Kirgistans. Stets begleiten uns mächtige, schneebedeckte Fünf- bis Siebentausender.

Entgegen der ursprünglichen Ankündigung findet das Festival in diesem Jahr nicht vom 29.-31. Juli, sondern vom 05.-08.Juni statt.

Autor: Eva Kuhl