Iran

Die Shab-e Yalda‘ (Yalda-Nacht) ist eines der vier altpersischen Feste des indoiranischen Kulturkreises und wird in der Nacht vom 21. auf den 22. Dezember gefeiert. Es ist die Nacht der Wintersonnenwende und gleichzeitig die Nacht vor der Geburt des Sonnengottes Mithra, der Licht, das Gute und Kraft auf der Erde symbolisiert. Yalda ist ursprünglich ein armenisches Wort und bedeutet Geburt.

Die Shab-e Yalda´ ist ein Fest der Freude, denn die längste Nacht des Jahres stellt einen Wendepunkt dar, nach dem die Tage wieder länger werden. In alten Zeiten symbolisierte dies den Sieg des Sonnengottes über die Kräfte der Dunkelheit. Der Glaube besagt, dass Mithra aus dem Licht, welches aus dem Alborz-Gebirge strahlte, geboren wurde. In der Antike versammelten sich die Iraner in dieser Nacht in Höhlen entlang des Gebirgszuges, um bei Morgendämmerung Zeuge dieses Wunders zu werden.

Auch heute wird die Shab-e Yalda´ in Iran von der ganzen Bevölkerung gefeiert – trotz Islam und muslimischer Rituale. Die Shab-e Yalda´ gehört fest zur Iranischen Tradition. Freunde und Familie versammeln sich in den Häusern der Ältesten Familienmitglieder zum Essen, Trinken und Rezitieren von Gedichten, insbesondere von Hafiz, bis spät in die Nacht. Früchte und Nüsse werden gegessen, Granatäpfel und Wassermelonen sind besonders wichtig. Die rote Farbe dieser Früchte symbolisiert die Morgenröte und das Glühen des Lebens. Weil die Shab-e Yalda die längste und dunkelste Nacht des Jahres ist, wurde sie zum Symbol für vieles in der Persischen Poesie – die Trennung von einer geliebten Person, Einsamkeit, Warten. Nach der Yalda Nacht beginnt die Veränderung – das Warten ist vorbei, das Licht scheint und das Gute herrscht vor.

Ein typisches Gedicht zur Shab-e Yalda stammt von Sa’adi:

Dein Anblick jeden Morgen ist ein Neues Jahr, Jede Nacht wo du abreist ist der Vorabend von Yaldâ.
(Sa’di)
نظربه روی توهربامداد نوروزیست
شب فراق تو هر شب که هست یلداییست
(سعدی)

Und was wünscht man sich gegenseitig zu diesem Fest? Yalda moubarak doustan!

Autor: Julietta Baums