Der Pamir ist eine atemberaubende Berglandschaft im Osten Tadschikistans und begeistert mit mächtigen Gipfeln, schroffen Felsen und seiner wilden Schönheit. Entsprechend dürftig ist dabei allerdings die touristische Infrastruktur. Wie bei jeder Reise ist gute Vorbereitung auch bei einer Erkundung des „Dachs der Welt“ sehr wichtig. Welche Ausrüstung benötige ich bei einer Pamir Reise? Welche Kleidung ist bei einer Pamir Reise sinnvoll?. Was bei einer Pamir Reise auf jeden Fall in das Gepäck gehört, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die richtige Kleidung für Ihre Pamir Reise

Bedingt durch die teils extremen klimatischen Bedingungen im Pamir-Gebirge, sollte man auf jeden Fall angemessene, das heißt vor allem warme und wetterfeste, Kleidung mitnehmen. Generell empfiehlt sich das sogenannte „Zwiebel-Prinzip“. Mehrere Schichten Kleidung übereinander ziehen und bei Bedarf wieder ausziehen. Die Temperaturen im Pamir steigen auch im Sommer kaum über 25 Grad. Deswegen ist warme Kleidung sehr wichtig.

Die richtige Ausrüstung für Pamir Reisen – Zwiebel Look

Unerlässlich im Hochgebirge ist jedenfalls eine wind- und wetterfeste Jacke. Auch wenn die jährlichen Niederschlagsmengen gering sind, weht häufig ein kräftiger, teils kalter Wind. Kombiniert mit einem Oberteil aus Fleece oder einer dünnen Daunenjacke ist man dann auch gerüstet, wenn man außerhalb der Hauptsaison, welche von Juli bis August dauert, reist. Alternativ, oder auch zusätzlich, ist Thermo- bzw. Funktionsbekleidung geeignet. Besonders praktisch sind dabei Stoffe, die Schweiß nach außen transportieren und auch bei Nässe warmhalten. Merinowolle ist hier besonders praktisch: Dieses Material riecht auch nach längerem Tragen nicht unangenehm. Zudem schützt Merino zuverlässig vor Kälte. Leider sind T-Shirts aus Merinowolle nicht ganz billig.

Trekkinghosen eignen sich für jegliche Aktivitäten im Freien. Sie sind bequem, halten allerdings Nässe besser aus als Jeans und sind angenehm luftig bei warmem Wetter.

Hosen aus schnell trocknendem, wasserabweisendem Material eignen sich besonders gut

Auch wenn Sie nicht vorhaben im Pamir ausgiebig zu wandern, sollten Sie Wanderschuhe oder vergleichbares festes Schuhwerk mitnehmen. Die meisten Gebirgspfade und -wege sind unbefestigt und geröllig. Feste, knöchelhohe Wanderschuhe mit einer torsionsfreien Sohle schützen den Fuß.

Wanderschuhe – das richtige Schuhwerk für Pamir Reisen

Sonnenschutz und Reiseapotheke : Was Sie mitnehmen sollten

In großen Höhen unterschätzen viele Reisende oft die dort herrschende Sonneneinstrahlung beziehungsweise UV-Belastung. Man sollte immer eine Kopfbedeckung dabeihaben, einen Hut oder eine Kappe. Aufgrund der niedrigen Temperaturen empfiehlt sich ebenfalls eine Mütze oder ein Stirnband. Ein Schal oder Tuch hilft nicht nur bei eisigen Winden, sondern kann auch sonst vielseitig verwendet werden. Es dient als Kopfbedeckung, um sich als Frau beim Betreten einer Moschee zu verhüllen oder als improvisierter Sitzpolster beim Essen.
Apropos UV-Belastung: Sonnenschutzmittel sind auch bei einer Pamir Reise wichtig. Neben Sonnencremes sind auch feuchtigkeitsspendende Hautpflegeprodukte und Lippenbalsam empfehlenswert. Diese verhindern, dass die Haut bei kalten und windigen Bedingungen austrocknet. Ebenso wichtig ist eine Sonnenbrille.

Schutz vor der Sonne und dem Wind

Wie bei jeder Reise sollte auch bei einer Erkundung des Pamir eine gut sortierte Reiseapotheke Teil der Ausrüstung sein. Schmerzmittel, Mittel für Verdauungsprobleme und andere persönliche Medikamente gehören auf jeden Fall dazu. Darüber hinaus kann es hilfreich sein Elektrolytlösungen einzupacken. In den tadschikischen Berge können Symptome der sogenannten Höhenkrankheit schon ab einer Höhe von rund 2.500 bis 3.000 Metern auftreten. Diesen kann man vorbeugen, indem man nicht zu viele Höhenmeter in kurzer Zeit zurücklegt. Ausreichend Flüssigkeit und Elektrolyte sind wichtig. Ein kleines Erste-Hilfe-Set darf auch nicht fehlen. Dieses besteht beispielsweise aus Verband oder Mullbinden, Pflastern und Wundheilsalbe.

Wasser, Snacks und mehr – was Sie nicht vergessen sollten

Wasser sollte prinzipiell nur aus abgepackten Flaschen getrunken werden.  Systeme zur Wasseraufbereitung sind allerdings eine gute Alternative, um einerseits Müll zu vermeiden und andererseits unabhängiger von Einkaufsmöglichkeiten zu sein. Verschiedene Filter oder Pumpen können dabei genauso zum Einsatz kommen wie Entkeimungs- oder Chlortabletten. Wichtig ist, dass potentielle Krankheitserreger im Wasser abgetötet oder gefiltert werden und das Wasser auch sonst keine erkennbare Verschmutzung aufweist. Besonders praktisch finde ich die Tabletten von Micropur.

Die Ortschaften im Pamir liegen weit auseinander. Das Angebot in den kleinen Geschäften ist zudem sehr überschaubar. Deswegen empfehlen wir neben einer Wasserflasche auch ein paar Snacks einzupacken. Dies können sowohl Müsliriegel als auch Nüsse oder Trockenfrüchte vom lokalen Basar sein. 

Bei Ihrer Reise werden Sie höchstwahrscheinlich häufiger in Homestays übernachten. Dies bedeutet, dass Sie ein Zimmer und sanitäre Anlangen mit mehreren Reisenden teilen. Dazu gehören etwa eine Taschenlampe oder Stirnlampe und Batterien (idealerweise rechargeable) zum Wechseln. Ein Taschenmesser oder Multifunktionswerkzeug ist ein praktischer Begleiter und auch eine Rolle Klopapier kann praktisch sein. Desinfektionsmittel, ob in Form eines Gels oder Sprays, kann genauso in den Rucksack wie Insektenschutzmittel. Im Hochgebirge kommen aufgrund der zumeist trockenen Bedingungen nicht viele Insekten vor, dennoch ist ein wirksamer Schutz gegen Stechmücken und Ähnliches definitiv ratsam.

Fotografieren Sie gerne? Dann ist eine Kamera besonders wichtig.  wird die Kamera bei dem phänomenalen Bergpanorama. Entsprechend sollte hier alles Notwendige an Ausrüstung eingepackt werden. Neben dem Gerät selbst sind das häufig Wechselobjektive, Reserve-Akkus und Stative. Genügend Speicher in Form von zusätzlichen Speicherkarten sind ebenso wichtig. Für Smartphones und kleinere elektronische Geräte packen Sie am besten eine Powerbank ein. Um die Autofahrten persönlicher zu gestalten und seinem Fahrer eine Freude zu bereiten, kann man sich Musik auf einem USB-Stick oder einer CD mitnehmen. Alternativ besteht meistens auch die Möglichkeit das Handy über einen der Anschlüsse im Auto mittels eigenem Audio- oder Datenkabel zu verbinden und so etwas Abwechslung in die musikalische Untermalung der Reise zu bringen. Doch zeigen Sie nicht nur Ihrem Fahrer etwas von „ihrer“ Musik, sondern lassen Sie sich auch auf die vielleicht fremden Klänge tadschikischer Musik ein.

Auf keinen Fall vergessen sollten Sie all Ihre persönlichen Dokumente und Reiseunterlagen. Reisepass, Visa und Permits und sollten stets sicher und griffbereit aufbewahrt werden. Oft ist es darüber hinaus auch praktisch, von von allen Dokumenten Kopien anzufertigen und mitzunehmen. Ebenso raten wir, Scans der Dokumente in einer Cloud abzulegen. Weitere wichtige Unterlagen können Flugtickets sein, Versicherungsbestätigungen oder -policen und auch ein internationaler Impfpass.

Weitere Fragen und Informationen

Konnten wir Ihre Fragen zum Thema Ausrüstung für eine Pamir Reise beantworten? Wenden Sie sich bei weiteren Fragen oder sonstigen Anliegen gerne an unsere Zentralasien-Expertin Nadja Brenning per Mail an n.brenning@nomad-reisen.de oder telefonisch unter 0221669625-14

Autor: Jennifer Daxböck