Planen Sie eine Familienreise in Oman und sind sich unsicher, ob dies eine gute Idee ist? Wir können Ihnen ganz klar antworten: Es ist eine sehr gute Idee! Kinder sind oft ein Vermittler zwischen Menschen und sorgen für Begegnungen, die ohne sie nie stattgefunden hätten. Im Land kann man sich als Ritter fühlen, in türkis blauen Pools baden und Fossilien im grauen Gestein suchen. Sie und Ihre Kinder werden begeistert sein!

Familienreise in Oman

Wie auch in anderen arabischen Ländern ist das Reisen mit Kindern in Oman absolut problemlos möglich. Kinder gelten im Islam als Geschenke Gottes und Omanis haben in der Regel mehrere Kinder. So leben viele Einheimische ein Leben lang umgeben von Kindern aller Altersklasse. Dies sorgt dafür, dass Kinder überall willkommen sind. Gerade Kindern gegenüber werden sich alle Anwesenden verantwortlich fühlen, und man wird den Eltern alle erdenkliche Hilfestellung leisten. Darüber hinaus bilden die Kinder einen optimalen Anknüpfungspunkt für Gespräche und Begegnungen.

Hotels

Viele der Hotels in Oman bieten Zustellbetten für kleine Kinder an. Besonders geeignet ist das Land für größere Familien! Viele Hotels verfügen über Zimmer mit einer Verbindungstür oder Apartments mit mehreren Schlafzimmern. An den Hotelbuffets speisen die Kleinen meist kostenlos. Einige der Hotels wie beispielsweise das Shangri-La al-Waha haben sich auf Familien spezialisiert und bieten Kinderbetreuung und ein Nachmittagsprogramm für unterschiedliche Altersstufen an.

Restaurants

Restaurants haben meist eigens eingerichtete Familienbereiche. Dort können Sie ungestört mit Ihren Kindern speisen, müssen aber nicht auf den Komfort eines Restaurants verzichten. Die Servicemitarbeiter im Restaurant freuen sich oft besonders über kleine Besucher, da sie meist Gastarbeiter sind und ihre eigenen Kinder nur selten sehen. Sollten Ihre Kinder also nicht ruhig am Tisch sitzen bleiben wollen und die Angestellten etwas Zeit haben, ist für Unterhaltung gesorgt und Sie können Ihre Mahlzeit in Ruhe genießen.

Aktivitäten auf einer Familienreise in Oman

Für Kinder ist Oman ein wahres Paradies, so viel gibt es zu entdecken. Zahlreiche alte Festungen laden zum erkunden spielen ein, der indische Ozean ist perfekt zum Schwimmen und Plantschen. Vielleicht entdecken Ihre Kinder sogar einige Delfine. In der Wüste übernachten Sie mit Ihren Kindern in einem Beduinencamp und lernen das Leben der Nomaden selbst kennen. Auch der Umgang mit den in der Wüste heimischen Kamelen ist für Kinder die reinste Freude.

Lesen Sie hier über unsere Top 10 der schönsten Aktivitäten mit Kindern in Oman.

Baby und Kleinkinder Essentials

Es ist nicht notwendig Windeln, Kindernahrung und weitere Gebrauchsgegenstände und Lebensmittel mitzunehmen. In den großen Supermärkten (unter anderem auch Carrefour) sind Sie bei einer Reise mit Kindern in Oman gut versorgt. Internationale Produkte wie Hipp Babynahrung oder Pampers Windeln kann man dort problemlos finden. Sollten Sie eine Reise in abgelegenere Gebiete, zum Beispiel entlang der Küste nach Salalah machen, empfehlen wir Ihnen einen Vorratskauf in Muscat, Sur  bzw.bei der Rückreise in Salalah.

Wir empfehlen vor Abreise ein Gespräch mit Ihrem Kinderarzt, der Ihnen weitere Tipps zur Gesundheitsversorgung und Prävention geben kann.

In unserem Blog haben wir bereits über die Reisen mit Kindern in Oman der Familie Valentin und Familie Eibner berichtet. Beide Familien bereisten den Oman mit einem Dachzelt – diese sind nun auch für 4 Personen erhältlich und bieten damit die perfekte Reisemöglichkeit für Familien.

Hier lesen Sie mehr über unsere Reisen speziell für Familien.

Weitere Fragen und Informationen
Haben Sie Fragen zur Familienreise in Oman oder möchten generell zu Oman beraten werden? Dann freuen sich unsere Expertinnen Jennifer Daxböck und Natalie Szydlik auf Ihren Anruf unter 0221 6696250 oder Ihre E-Mail an info@nomad-reisen.de!

Autor: Sebastian Unrecht