Auch Iran bleibt vom weltweiten Ausbruch des Corona-Virus leider nicht verschont. Unser iranischer Reiseleiter Mohammad verbringt seine Zeit momentan auf dem Land bei seinen Eltern und feiert gemeinsam mit ihnen Eid al-Fitr, das Ende des Fastenmonats Ramadan. In unserem Interview haben wir über die aktuelle Situation mit Corona in Iran gesprochen. Außerdem erzählt Mohammad, wie er seine Tage verbringt und wie es mit dem Tourismus in Iran aussieht.

Dieses Interview haben wir 23.05.2020 geführt.

Hallo Mohammad. Beschreib doch mal einen normalen Tagesablauf für Dich. Vermutlich ist das momentan deutlich anders als sonst?

Viele Leute kehren nach und nach in ihr normales Leben zurück. Aber Eigentümer von Geschäften mit hohem Risiko, sind immer noch sehr in ihrer Arbeit eingeschränkt und können noch nicht in die Normalität zurückkehren. Die meisten von ihnen verbringen viel Zeit mit ihrer Familie, im Internet oder vor dem Fernseher. Doch auch hier gehen die Menschen mehr spazieren als früher.

Morgens nach dem Aufstehen mache ich immer ein wenig Sport um meinen Körper fit zu halten und richtig wach zu werden. Anschließend gehe ich raus und kaufe etwas Brot und frühstücke. Wenn ich Zeit dazu habe, verbringe ich Zeit im Internet oder besuche meine Eltern. Ein oder zweimal im Monat gehe ich dann größer Einkaufen. Außerdem koche ich sehr gerne. Abends schaue ich Filme oder versuche mein Englisch zu verbessern, manchmal lese ich auch ein Buch.

Ich verbringe auch sehr viel Zeit in der Natur. Mindestens einmal pro Woche gehe ich tief in die Natur, wo ich ganz alleine bin. Reisen ist im Moment leider schwierig, aber ich gehe auch gerne in Museen, oder auf den Markt.

Wie gehst Du denn momentan einkaufen? Sind Geschäfte und Supermärkte geöffnet und gibt es besondere Regeln beim Betreten?

Ich trage eine Maske und Handschuhe und versuche immer, einen Sicherheitsabstand zu anderen Menschen einzuhalten. Alle Geschäfte hier sind geöffnet. In größeren Shopping Malls und allen Indoor-Geschäften muss man aber eine Maske und Handschuhe tragen. Allerdings kaufen die Menschen aktuell sehr viel online. Generell erlebt der Versandhandel gerade einen richtigen Boom, während andere Wirtschaftszweige wie beispielsweise der Tourismus sehr leiden.

Wie funktioniert aktuell der öffentliche Nahverkehr? Dürfen Taxis fahren?

Eigentlich ganz normal. Die U-Bahn ist geöffnet, aber man muss auch hier eine Maske tragen. Ansonsten gibt es keine rechtlichen Bestimmungen. Im Fernsehen wird allerdings sehr intensiv dafür geworben, Handschuhe zu tragen und die Hände zu desinfizieren und sich nicht ins Gesicht zu fassen. In Taxis ist der Fahrer durch eine Plastikplane von den Fahrgästen getrennt. Aber auch hier werden Mundschutz und Handschuhe empfohlen.

Sind Restaurants geöffnet? Und kann man Essen bestellen?

Ja, die Restaurants sind geöffnet, müssen sich aber an die veränderten Bedingungen anpassen und die Hygieneregeln einhalten.

Wie ist mit Museen, Kinos oder Cafes? Gibt es dafür spezielle Bestimmungen, oder darf alles ganz normal geöffnet werden?

Schritt für Schritt nähert sich alles wieder der Normalität an. Die Regierung hat ein drei-Stufen System ausgearbeitet, das Arbeiten in geringes, mittleres und hohes Risiko einteilt. Die ersten beiden Gruppen dürfen wieder ganz normal arbeiten, aber Orte Arbeitsplätze mit hohem Risiko sind weiterhin geschlossen. Dazu zählen Museen, Kinos, Cafes, aber auch Parks.

Darf man zwischen verschiedenen Städten reisen? Und nehmen Hotels überhaupt Gäste auf?

Doch doch, das ist erlaubt. Aber Hotels ist es bis zum 26.06. noch verboten, Gäste aufzunehmen.

Wie arbeiten die Leute denn momentan? Ist Home-Office möglich und verbreitet?

Wo immer es möglich ist, von zuhause zu arbeiten, wird das auch gemacht. Allerdings ist das vor allem für Geschäfte, aber auch viele andere Arbeiten nicht möglich. Dort müssen die Angestellten dann auch vor Ort sein. An vielen Stellen wird aber aktuell im Schichtbetrieb gearbeitet um die Kontakte der Arbeitnehmer untereinander zu verringern.

Wie funktionieren Schulen und Universitäten aktuell? Gibt es Online-Unterricht oder kommt vielleicht etwas im Fernsehen?

Universitäten und Schulen fallen in die Kategorie hohes Risiko und sind daher weiterhin geschlossen. Online-Unterricht wird zwar angeboten, aber das hat seine Vor- und Nachteile. Natürlich braucht man dafür eine gute Internetverbindung, die hat aber nicht jeder. Trotzdem ist das immer noch besser, als den Unterricht komplett ausfallen zu lassen. Die Regierung hat jetzt entschieden, dass die Abschlussprüfung an Universitäten und Schulen stattfinden sollen unter besonderen Hygieneregeln, damit sich niemand ansteckt.

Alles klar. Danke für Deine Zeit, Mohammad. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein gesegnetes Opferfest und alles Gute!

Vielen vielen Dank! Auch Euch alles Gute!

Weitere Informationen
Bei Fragen und Anmerkungen erreichen Sie uns wie gewohnt unter info@nomad-reisen.de und telefonisch unter 0221 – 6606250. Besuchen Sie außerdem unsere Website.
Autor: Sebastian Unrecht