Heute stellen wir unsere Partner in Jordanien vor. Wie hat sich der Alltag für Tareq und sein Team in den Zeiten von „Corona in Jordanien“ verändert?

Auch in Jordanien wurden Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus getroffen. Diese rasch eingeführten und sehr strikten Maßnahmen konnten die Verbreitung extrem einschränken. Nun kehrt das Leben in Jordanien wieder zur Normalität zurück. 

Hallo Tareq. Beschreib doch mal einen normalen Tagesablauf von Dir. Vermutlich ist das Leben mit Corona in Jordanien momentan deutlich anders als sonst?

In Bezug auf meine Arbeit hat sich einiges getan. Unser Büro ist seit Mitte März, nach Ausreise der letzten Kunden geschlossen und wir arbeiten nun von zu Hause. Nun sind inner jordanische Reisen wieder erlaubt und wir nutzen die Zeit um mit unseren Mitarbeitern Ausflüge zu unternehmen. Bald werden wir auch wieder aus unserem Büro arbeiten.

Persönlich hat sich auch einiges getan. Jordanien hat schnell auf das Virus reagiert und strikte Ausgangssperren, manchmal sogar für einige Tage angeordnet. Alle nicht notwendigen Arbeiten wurden untersagt und Geschäfte geschlossen. Dies hat unser Leben natürlich beeinflusst, aber es geht mir und meiner Familie gut und wir sind froh, dass nun fast alles wieder normal abläuft.

Reisetipp
Ganz individuell sind Sie 13 Tage lang unterwegs in Jordanien um die ganze Vielfalt Jordaniens auszuloten: von der verwitterten Römermetropole Jerash über byzantinische Kirchen und gewaltige Kreuzfahrerfesten bis zum UNESCO-Weltkulturerbe Petra und weiter in das berühmte Wadi Rum. Ein Aufenthalt in einem Zeltcamp in der Wüste fehlt ebenso wenig wie das Badevergnügen im Toten und im Roten Meer. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie gehst Du denn momentan einkaufen? Sind Geschäfte und Supermärkte geöffnet und gibt es besondere Regeln beim Betreten?

Seit einigen Wochen sind auch die Geschäfte wieder normal geöffnet. Hier wurden einige Sicherheitsmaßnahmen beschlossen. Es müssen Masken getragen werden und Abstand zu anderen ist einzuhalten. Ansonsten hat sich hier alles wieder normalisiert.

Wie funktioniert aktuell der öffentliche Nahverkehr? Dürfen Taxis fahren?

Der öffentliche Verkehr findet wieder statt. Hier gilt momentan noch die Regelung, dass nur 50% der Plätze besetzt werden dürfen um mehr Abstand zu schaffen. Taxis dürfen wieder normal verkehren.

Sind Restaurants geöffnet? Wie ist mit Museen, Kinos oder Cafes? Gibt es dafür spezielle Bestimmungen, oder darf alles ganz normal geöffnet werden?

Für längere Zeit waren nur Lieferungen von Restaurants erlaubt, doch nun haben diese wieder normal geöffnet. Auch Cafes haben wieder geöffnet. Hier wird mit weniger Kapazität gearbeitet und auf Abstände zwischen den Tischen geachtet. Museen haben ebenfalls vor kurzem wieder geöffnet. Nur Kinos sind noch geschlossen.

Sicherheit
Jordanien weißt bisher sehr geringe Infektionsraten auf. Es wurden bisher weniger als 1.200 Fälle (bei rund 10 Millionen Einwohnern) gemeldet. Mehr Informationen und aktuelle Zahlen finden Sie auf der Seite John Hopkins Universität. Daher wurde das Königreich auch als sicheres Reiseland eingestuft. Mehr Informationen finden Sie hier sowie auf der Seite des Tourismusministeriums.

Darf man zwischen verschiedenen Städten reisen? Und nehmen Hotels überhaupt Gäste auf?

Reisen zwischen den Städten sind wieder erlaubt und seit Mitte Juni dürfen Hotels auch wieder Gäste aufnehmen. Die Hotels am Roten Meer in Aqabah sind seitdem jedes Wochenende voll ausgebucht.

Unterkunft in Aqabah

Unser Familien Reisetipp
Diese Jordanienreise steckt voller Überraschungen: Sie schauen römischen Soldaten beim Wagenrennen zu, suchen in einem Wald nach Erdbeerbäumen, übernachten wie Beduinen im Ziegenhaarzelt, schaukeln auf Kamelen durch die Wüste und fahren mit einem Boot, dessen Boden ganz aus Glas ist. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie funktionieren Schulen und Universitäten aktuell? Gibt es Online-Unterricht oder kommt vielleicht etwas im Fernsehen?

Alle Schulen und Universitäten haben nun Sommerferien. Wir hoffen, dass diese im Herbst wieder regulär öffnen können. In Zeiten von Corona in Jordanien gab es Tv Programme für den Unterricht in öffentlichen Schulen. Privatschulen boten online Nachhilfe an.

Hoffentlich auch bald wieder für internationale Touristen erreichbar – das Schatzhaus in Petra

Dank und Informationen
Vielen Dank an Tareq und sein Team für diesen Bericht aus Jordanien. Wir hoffen bereits ab Herbst wieder Reisen nach Jordanien durchführen zu können. Bei Interesse an unseren Jordanien Reisen erreichen Sie uns wie gewohnt unter info@nomad-reisen.de und telefonisch unter 0221 – 6606250.
Autor: Jennifer Daxböck