Usbekischer Bohnensalat mit Nan (Khiwa)

Hier gibt’s passend zu dem Bohnensalat aus Khiva gleich noch ein einfaches Rezept für traditionelles usbekisches Fladenbrot, Nan oder Non genannt. Zwar wird es in einem hiesigen Backofen nie den etwas holz-rauchigen Geschmack entwickeln, den die im Tandyr gebackenen Brote haben, aber lecker schmeckt es dennoch!

So einen Tandyr, also einen Tonofen, findet man in den usbekischen Altstädten an der alten Seidenstraße vor jedem Haus. In den Nachmittagsstunden kann man die Frauen dabei beobachten, wie sie mit flinken Händen und einem einfachen Tampon die Fladen an die Innenseiten der mit Holz beheizten Öfen klatschen. Eine nicht ganz ungefährliche Arbeit, die viel Erfahrung  braucht, denn das usbekisches Fladenbrot ist schon nach wenigen Minuten gar und muss dann durch die enge obere Öffnung des Ofens wieder ans Tageslicht bugsiert werden.

Zutaten für usbekisches Fladenbrot

2 Tassen Weizenmehl

2 Tassen Dinkelvollkornmehl

1 Tasse lauwarmes Wasser

1 Würfel Hefe

1 TL Zucker

2 TL Salz

5 EL Öl, statt dem in Usbekistan verwendeten Baumswollsaatöl vorzugsweise Olivenöl

Wasser zum Einreiben

Sesamsamen oder Schwarzkümmelsamen nach Geschmack

Zubereitung für usbekisches Fladenbrot

In einer Schüssel die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und mit etwas Mehl bestreuen. Hefe gehen lassen, bis sie kleine Bläschen wirft.

Die beiden Mehlsorten und das Salz in einer großen, flachen Schüssel miteinander mischen, eine Mulde in die Mitte drücken, Hefebrei und Öl hinzugeben und mit einem Holzlöffel, später mit den Händen zu einem sehr elastischen, geschmeidigen Teig verkneten.

Den Teig für eine halbe Stunde abgedeckt an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen.

Brotbackofen in Khiwa (Usbekistan): Anheizen mit Feuerholz

Brotbackofen in Khiwa (Usbekistan): Anheizen mit Feuerholz

Den Teig auf einem bemehlten Brett durchkneten, und in vier Kugeln teilen. Diese Kugeln nochmals gehen lassen, bis sie die doppelte Größe erreicht haben. Inzwischen den Backofen vorheizen.

Die Teigkugeln vorsichtig in die Form flacher Fladen ziehen, dabei nicht mehr kneten.

Brotbacken in Khiwa (Usbekistan): Ausrollen des Teigs

Brotbacken in Khiwa (Usbekistan): Ausrollen des Teigs

Die Fladen auf ein leicht geöltes Blech legen, die Oberfläche mit etwas Wasser bestreichen, und mit einer Gabel oder – falls man schon in Usbekistan gewesen ist und sich einen Brotstempel mitgebracht hat – mit dem Brotstempel Muster in das Fladenbrot piksen. Zuletzt mit Sesamsaat oder Kreuzkümmel bestreuen und auf der mittleren Schiene bei Unter- und Oberhitze etwa 20 Minuten gleichmäßig backen, bis die Fladen eine goldbraune Farbe haben.

Tandyr: Usbekischer Brot-Backofen in Khiwa

Tandyr: Usbekischer Brot-Backofen in Khiwa

Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Am besten noch warm essen. Ansonsten empfiehlt sich die Aufbewahrung in einem Tontopf oder in Tücher gewickelt, damit die Fladen nicht hart werden.

Brotbackofen in Khiwa (Usbekistan): Fertiges Nan!

Brotbackofen in Khiwa (Usbekistan): Fertiges Nan!

Weitere Informationen
Bei Fragen und Anmerkungen erreichen Sie uns wie gewohnt unter info@nomad-reisen.de und telefonisch unter 0221 – 6606250. Besuchen Sie außerdem unsere Website.
Autor: Julietta Baums