Reiseleiter Ibrahim bei der Teezubereitung

Tschai bezeichnet in großen Teilen des Orients Tee in vielen verschiedenen Variationen. Was wir hier als Tschai kennen, wird zum Beispiel in Indien Masala Tschai genannt, was übersetzt einfach „Gewürztee“ heißt. Dabei kommt das Wort Tschai ursprünglich aus Persien. Besonders in den Golfstaaten und damit auch in Oman wird dieser Tee als Tschai Karak bezeichnet. Dieser Tschai wird traditionell mit Milch und duftenden Gewürzen hergestellt. Als Basis dient schwarzer Assam-Tee. Unser ultimatives Rezept Arabischer Tee „Tschai Karak“ finden Sie hier.

Auch während vieler unserer Reisen wird Tschai Karak serviert und dieser wird stets frisch hergestellt – ganz ohne Teebeutel.

Es gibt in den Golfstaaten Dutzende verschiedener Zubereitungsmethoden für einen Tschai Karak. Wir verraten hier unsere Lieblingsvariante für ein Rezept Arabischer Tee. Viele von Ihnen haben diesen Taschai Karak entweder während einer der nomad-Reisen oder aber während eines Messe-Besuchs an unserem Stand probiert.

Die Zutaten bekommt man vielleicht nicht in jedem Supermarkt, aber Läden mit arabischen, indischen oder persischen Lebensmitteln sollten über alle Zutaten verfügen.
.
.

Rezept Arabischer Tee: Diese Zutaten benötigt man für einen Liter „Tschai Karak“:</h2

    • 2-3 TL weißen oder braunen Zucker (optional)
    • ca. 10  Kardamomsamen
    • 6 Safranfäden (optional)
    • 2-3 Zimtstangen
    • 2-3 Scheiben frischen Ingwer (oder alternativ gestoßene trockene Ingwerwurzel)
    • 3 EL loser Schwarztee (optimal ein kräftiger Tee wie Assam)
    • 1/4 Liter Kondensmilch oder normale Kuhmilch (mit 3,5 % Fettanteil)

.
.

Rezept Arabischer Tee: So kocht man den originalen „Tschai Karak“

Zunächst gibt man den Zucker ohne jede Flüssigkeit in einen Topf und erwärmt ihn, bis er karamelisiert. Dann fügt man ca. 700 ml heißes Wasser zu und lässt es aufkochen. Nun streut man die Gewürze ein und lässt das Ganze etwa 5 Minuten leicht simmern. Die Kardamonsamen sollten aufgebrochen sein, damit sie schön aufgehen und die Samen ihr volles Aroma entfalten können. Nach etwa 5 Minuten den Topf vom Herd nehmen, den Schwarztee hinzufügen und ein paar Minuten ziehen lassen. Anschließend gibt man die Milch hinzu und lässt den Tee nun mehrmals ganz leicht aufkochen. Nun wird der Tee abgesiebt, am besten gleich in eines dieser kleinen Teegläschen (die man auch in arabischen Lebensmittelgeschäften finden kann. Fertig ist der Tschai Karak!

Autor: Jennifer Daxböck