Zwei junge Männer planen einen Roadtrip im selbst umgebauten VW Bus von Deutschland bis nach Indien. Mit im Gepäck eine Mission und der eigens dafür gegründete Verein: Travel for Smiles e.V.

Das Logo des Vereins Travel for Smiles.

Das Logo des Vereins Travel for Smiles.

Dominik Metzger und Luca Toboll möchten nicht einfach nur eine große Reise machen. Sie möchten Vorurteile abbauen, Freundschaften schließen, helfen wo es möglich ist und den Leuten ein Lächeln schenken. Ihre Erlebnisse werden auf der Website und im Blog detailliert dokumentiert und Unterstützer sind immer willkommen.

Die beiden haben sich bei einem Hilfsprojekt in Kenia kennengelernt. Diese prägende Zeit hat in beiden den Wunsch geweckt mehr zu tun. Aus diesem Wunsch entsprang der Gedanke eigene, kleine Hilfsprojekte anzustoßen, sei es mit Muskelkraft oder Sach- und Geldspenden.
Eins sei direkt vorweg genommen: sämtliches Geld, das durch Spenden eingenommen wird geht zu 100 % an den Verein und die Aktionen vor Ort. Dabei wird jede einzelne Spende genau dokumentiert und veröffentlicht. Für die Reise selbst haben beide lange gespart und mit Nebenjobs (wie beispielsweise auf dem Münchener Oktoberfest) das Budget aufgestockt.

Das Projekt

Nun aber zurück zum Projekt. Gestartet sind die beiden im Oktober mit dem Ziel Kalkutta. Auf ihrem Weg dorthin stehen immer wieder die Begegnungen mit den Menschen im Vordergrund. Abgesehen von mehreren Einsätzen bei unterschiedlichen Hilfsorganisationen versuchen die beiden den Menschen zu helfen, die sie unterwegs treffen. So erhält nun zum Beispiel dank Travel for Smiles ein albanischer Jungen in Griechenland Nachhilfeunterricht, kurdische Familien in der Türkei wurde mit Lebensmitteln und Winterkleidung unterstützt und im Iran trägt eine Fußballmannschaft vom Verein gesponserte Trikots.

Die Lebensmittelspende für kurdische Familien in der Türkei.

Die Fußballmannschaft in ihren neuen Trikots von Travel for Smiles.

Die Familie wurde mit Kleidung und Lebensmitteln unterstützt.

Eine Spende von Vielen von Travel for Smiles

 

Der Weg führt Dominik und Luca über Griechenland, Türkei, Iran, Pakistan und Nepal bis nach Indien. Die Spenden auf dieser Route sind sehr unterschiedlich aber das Motto der beiden ist klar. Travel for Smiles. Es sind keine Weltverbesserungsambitionen oder Gutmenschentum, die die beiden umtreiben. Wenn die Sprache die Kommunikation erschwert, wird ein Lächeln überall auf der Welt verstanden. Und dieses Lächeln wird mit kleinen Gesten zu den Menschen gebracht, die Unterstützung benötigen.

Die Schule wurde mit Kleidung und Schuhen versorgt.

Die Schule im Erdbebengebiet wurde mit Kleidung und Schuhen versorgt.

Wer sich für das Schicksal Einzelner interessiert, kann diese nicht länger hinter Schlagzeilen vergessen.

Unterstützung für Travel for Smiles e.V.

Sie wollen die Beiden unterstützen? Dann bitte hier spenden! Sie wollen von der abenteuerlichen Reise der beiden Jungs lesen? Stöbern Sie durch den Blog. Alle Informationen zu Dominik und Luca, dem Verein und den Aktionen vor Ort finden Sie auf der Website von Travel for Smiles e.V.

Hat Sie nun auch die Reiselust gepackt? Sie möchten neue Länder entdecken und fremde Kulturen erforschen? Dann schauen Sie sich unsere Reiseziele an und lassen sich inspirieren. Bei Fragen kontaktieren Sie uns per Mail (info@nomad-reisen.de) oder telefonisch (0221 669625-0).

Autor: Lena Weisgerber