Hier finden Sie Tipps zur Gestaltung Ihrer Äthiopien Erlebnisreise: Diese Highlights dürfen Sie nicht verpassen! Allein neun UNESCO-Welterbestätten befinden sich in Äthiopien. Die vier Berühmtesten entdecken Sie auf unserer Reiseroute. Neben der facettenreichen Natur vom Hochland auf bis zu 4500 Metern Höhe über Savannen bis zu trockenen Wüsten finden Sie in Äthiopien Kulturhighlights aus den unterschiedlichsten Epochen der Menschheit.

Die Wiege der Menschheit

Als „museo di popoli“, „Museum der Völker“, bezeichnete der italienischen Forscher Carlo Conti Rossini Äthiopien Mitte des letzten Jahrhunderts. Etwa 70 verschiedene Sprachen und über 200 Dialekte zeugen von der Vielfalt der Ethnien, die das Hochland von Abessinien besiedeln. Ganz am Anfang dieser Besiedlung stand „Lucy“ oder – auf Amharisch – Dinkenesh, mit einem geschätzten Alter von 3,2 Millionen Jahren einer der frühesten Knochenfunde der Menschheitsgeschichte. Bis heute können Sie Lucys Skelett im Nationalmuseum in Addis Abeba besuchen.

Äthiopisches Brot: Injera
Äthiopien ist bekannt für sein Fladenbrot, das sogenannte Injera. Es dient als Beilage und Unterlage für zahlreiche Gemüse- und Fleischgerichte und wird bei nahezu jedem Essen gereicht. Der leicht säuerliche Geschmack mag für den europäischen Gaumen zunächst etwas ungewohnt erscheinen, probieren sollten Sie es aber auf jeden Fall!

Im Wandel der Zeit: das Königreich von Axum

Bedingt durch seine Lage an der Nahtstelle zwischen afrikanischem und arabischem Kulturraum war das Horn von Afrika seit jeher den verschiedensten Einflüssen ausgesetzt. Bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. bestanden enge kulturelle Beziehungen zum Reich von Saba, die die Grundlage für die Entstehung des Reiches von Axum waren. Axum entwickelte sich seinerseits zu einer Welthandelsmacht mit Kontakten bis nach Griechenland und China. Bis heute zeugen die historischen Kirchen und Paläste von der Pracht des Reiches. Insbesondere das UNESCO-Weltkulturerbe, die König Ezana Stele ist ein absolutes Highlight auf Ihrer Äthiopien Erlebnisreise.

Bezahlen in Äthiopien

Äthiopisches Taxi

Das im 4. Jahrhundert unter König Ezana christlich gewordene Land wurde mehr und mehr durch den sich ausbreitenden Islam isoliert. Dabei verlor es jeglichen Kontakt zum christlichen Byzanz. In die Hochlandgebiete zurückgedrängt, konservierte sich eine Kultur, die dennoch genügend innere Dynamik besaß, so staunenswerte Architekturformen wie die Felskirchen von Lalibela zu schaffen. Oftmals als achtes Weltwunder bezeichnet sind auch diese Kirchen bei der UNESCO gelistet.

Klima in Äthiopien
Das Klima in Äthiopien reicht von heißem Wüstenklima bis zu frostkalten Hochgebirgsklima und variiert stark von Jahreszeit zu Jahreszeit. Für eine Reise empfehlen wir Ihnen die Monate Februar, Oktober und November.

Das abessinische Kaiserreich von Äthiopien

Nachdem Äthiopien während der Kolonialzeit von Italien besetzt worden war, erlangte das Land im Jahre 1896 unter Kaiser Menelik II. die Unabhängigkeit. Die Wurzeln des Kaiserreiches liegen jedoch schon in vorchristlicher Zeit. Vom 16. Bis zum 19. Jahrhundert war Gondar im Norden des Landes Hauptstadt der Kaiser. Bis heute kann man die Zeugnisse dieser Zeit in Form des UNESCO-Weltkulturerbes Fasil Ghebbi Festung sowie weiterer Schlösser und Kirchen entdecken.

Äthiopien Erlebnisreise: Kultur und Natur

Mehr und mehr entwickelt Äthiopien sich in letzter Zeit zum beliebten Reiseland. Neben den allseits bekannten Sehenswürdigkeiten der historischen Route von Addis Abeba über Bahir Dar, Gondar, Axum und Lalibela bietet Äthiopien aber unendlich viel mehr. Die atemberaubenden Landschaften des Simien und des Bale-Massivs, die zahllosen in den Gheralta-Bergen versteckten Felsenkirchen, schließlich das fruchtbare, tief in die Eingeweide der Erde eingeschnittene Rift-Valley. Vor allem das Simien-Gebirge im Norden des Landes ist Heimat für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten und lädt zu Wanderungen und Trekkings ein. Aussichtspunkte, steile Felswände, Schluchten und grüne Ebenen machen das UNESCO-Weltnaturerbe zu einem must-see für Naturliebhaber.

Äthiopien Erlebnisreise - Blick über das Tal

Blick über das Tal

Das grüne und artenreiche Hochland kontrastiert mit der trockenen Danakil-Depression im Osten des Landes, dem heißesten Ort der Erde. Ebenfalls heiß ist es am Krater des Vulkans Erta Ale, dessen Besuch Sie auf Ihrer Äthiopien Erlebnisreise auf keinen Fall missen sollten. Angesichts der landschaftlichen Gegensätze und Naturvielfalt ist es kein Wunder, dass Äthiopien auch eine solche Vielfalt an Völkern hervorgebracht hat.

Weitere Informationen
Bei Fragen und Anmerkungen erreichen Sie uns wie gewohnt unter info@nomad-reisen.de und telefonisch unter 0221 – 6606250. Besuchen Sie außerdem unsere Website.
Autor: Sebastian Unrecht