Ich sehne mich momentan noch mehr als sonst nach fernen Ländern und Kulturen. Am liebsten tauche ich auf Reisen vollkommen in die Lebensweise vor Ort ein. Dazu gehört das Fortbewegungsmittel, das Essen aber beispielsweise auch die Musik. Mit unseren Musiktipps erleben Sie zuhause Ihre eigene kleine akustische Reise.

Damit auch Sie in der momentanen Zeit ein wenig von der Ferne träumen können, bringen wir die Klänge unserer Reiseländer zu Ihnen nach Hause. Von Marokko bis nach China haben wir die aktuelle Musik in unseren Reisezielen durchforstet und stellen Ihnen in diesem Artikel die populärsten Songs lokaler und einheimischer Künstler vor. Mit unserer nomad-Playlist begleiten Sie unsere Reisen auch in Ihrem Alltag.

Musiktipps aus Marokko

In Marokko wird arabisch und französisch gesprochen. Kein Wunder also, dass die lokale Musik vor allem in diesen beiden Sprachen gesungen wird. Bei unseren Musiktipps erscheint zunächst der Interpret, anschließend der Titel.

Saad Lamjarrad – Bab al-Rajaa

Zouhair Bahawaoui – Decapotable

Salma  Rachid – Ah Ya Liam

Musiktipps aus Sudan

Sozusagen an der Nahtstelle zwischen arabischer und ostafrikanischer Musik bewegen sich die bekannten Musiker zwischen klassischer Oudh-Musik und den melodiösen Klangteppichen, wie sie für den Osten Afrikas typisch sind.

Munir & Omar Bashir: Maqam Rast

Rasha Sheikh ad-Din – Leali (und das gesamte Album „Rasha“)

Abdel Gadir Salem – Sudani

Alsarah & The Nubatones – Soukura

Musiktipps aus Äthiopien

Mit ihre harten Konsonanten klingt die äthiopische Sprache für unsere Ohren im ersten Augenblick fast ein wenig wie Arabisch. Tatsächlich ist Amharisch aber nur sehr entfernt mit dem modernen Arabisch verwandt. Die hier auftauchenden Musiker sind allesamt unmittelbar aus Äthiopien.

Selamawit Yohannes – Yebleni’loo

Jacky Gosee – Ende Amoraw

Timnit Welday – Wenani

Musiktipps aus Jordanien

In Jordanien ist neben einheimischer Musik vor allem unter jungen Leuten auch Musik aus den USA und Europa sehr populär. Hier haben wir gezielt jordanische oder arabische Interpreten ausgesucht, deren Musik oft deutlich traditioneller erscheint.

Adham Nabulsi – Btaared Shuur

Tarabband – Ashofak Baden

Hassan Shakosh – Mahragan Bent El Geran

Musiktipps aus Jemen

Auch wenn Jemen in den letzten Jahren weniger wegen seiner einheimischen Musik in den Schlagzeilen war, hat das Land dennoch zahlreiche interessante Musiker hervorgebracht, von denen der inzwischen verstorbene Abu Bakr Salem einer der bekanntesten in der arabischen Welt überhaupt ist.

Abu Bakr Salem – Qulli Meete Qulli

Ahmad Fathi – Ya Bo Zed

Hagage „AJ“ Masaed – Worldwide

Und als Ausnahmemusikerinnen die in Israel geborenen Schwestern Tair, Liron and Tagel Haim mit Wurzeln im Jemen, die unter dem Bandnamen A-WA firmieren und in ihrem jüngsten Album „Bayti Fi Rasi“ traditionelle jemenitische Musik mit Hip-Hop mixen. Unsere Empfehlung: Der Song „Hana Mash Hu Al Yaman“!

Musiktipps aus Saudi-Arabien

Noch nicht, aber bald bei uns im Programm wird Saudi-Arabien sein. Hier kommen schon mal ein paar Empfehlungen, sozusagen zur Vorbereitung:

Saudi-Arabien Ergänzung:
Omar Basaad – Ride The Wave
Qusai – Yalla
Ala Waardi – Fi Ba7ri

Musiktipps aus Oman

Ähnlich wie in Jordanien wird auch in Oman mehr und mehr westliche Musik gehört. Vor allem in den Top-100 Listen verschiedener Streamingdienste findet man hier vor allem US-amerikanische Künstlerinnen und Künstler. Genau wie bei unserer Auswahl für Jordanien haben wir auch hier ausschließlich lokale Künstler ausgewählt:

Rashed al-Majed – Kheth Rahetek

Ismail Mubarak – Shoog

Salah al-Zadjali – Qaboos

Musiktipps aus Turkmenistan

Aufgrund seiner sowjetischen Vergangenheit wird in Turkmenistan bis heute noch viel russischsprachige Musik gehört. In jüngster Zeit wird jedoch auch Musik auf Turkmenisch immer populärer.

Thio Eden – Tantsui Beke

Subbota – Дым бомбим

ЗОМБ – Лабиринты

Musiktipps aus Usbekistan

Noch stärker als in Turkmenistan ist auch in Usbekistan das sowjetische Erbe in der Musik noch sehr präsent. Bis heute sprechen bis zu 70% der Einwohner zumindest ein wenig Russisch.

KamNH – EMIN

JONY – KoMeTa

Intelligency – AbRyct

Musiktipps aus Kirgistan

Immer mehr zentralasiatische Künstler haben ihren Sound der Moderne angepasst. Insbesondere unter jungen Menschen wird Musik nach westliche Vorbild immer populärer. Dennoch sind die Texte oft in Landessprache oder Russisch verfasst.

Jah Khalib – 911

Miyagi & Andy Panda – Kosandra

Artik & Asti – AeBoYka Tahlyn

Musiktipps aus Tadschikistan

ApceH WaxyhU – AeBoYka CTON!

Safarmuhammad – Nokujo

Ali Montazeri – Mehrabanam

Musiktipps von nomad

Musikfestival in Khorog

Musiktipps aus Pakistan

Die pakistanische Musik ist in Teilen sehr von der Sufi-Tradition der Qawali-Sänger gesprägt. Daneben findet sich klassischer Punjabi-Pop, beispielsweise vom berühmten Sukhwinder Singh, der östlich der pakistanisch-indischen Grenze in Amritsar geboren wurde.

Abida Parveen – Piya Ho

Nusrat Fatih Ali Khan – Allah Hoo

Sukhwinder Singh – Chayya Chayya oder Aj mera jee karda – kaawa kaawa

Musiktipps aus China

In China gibt es eine riesige Bandbreite an populärer Musik. Doch auch hier orientiert sich die moderne Popmusik an westlichen Klängen. Dennoch ist ein fernöstlicher Einschlag nicht zu überhöhen. Leider findet nur wenig Musik aus dem Westen, also der Provinz Xinjiang mit seiner mehrheitlich uighurischen Bevölkerung, den Weg zu uns. Shireli Eltekin ist eine der wenigen Ausnahmen.

Shireli Eltekin – Mukam Ishki

Wu Bei & China Blue – Last Dance

Kenshi Yonezu – Lemon

Haben Sie Lieblingsmusik aus fernen Ländern? Wir freuen uns über Ihre Tipps, die uns allen ein wenig Ferne ins Homeoffice bringen!

Weitere Informationen
Bei Fragen und Anmerkungen erreichen Sie uns wie gewohnt unter info@nomad-reisen.de und telefonisch unter 0221 – 6606250. Besuchen Sie außerdem unsere Website.
Autor: Sebastian Unrecht