Wie in vielen Teilen der Welt haben es auch in Kirgistan einige Teigtaschen zu Nationalgerichten gebracht: Oromo, Manty und Somsa. Während Manty und Somsa, zumeist mit Fleisch gefüllt, fast an jeder Straßenecke zu bekommen sind, findet man Oromo, eine oftmals vegetarische Variante, nur selten. Mehr über Kirgisische Teigtaschen und ein Rezept für Oromo finden Sie hier.

Somsa oder auch Samsa begegnete mir auf meiner Reise durch Kirgistan vor allem auf Märkten und an den Busstationen. Diese Teigtaschen bestehen aus gebackenem Blätterteig und sind mit Faschiertem und Zwiebeln gefüllt. Ähnlich zur indischen Variante sind diese ebenfalls zu Dreiecken geformt.

Manty begegnete mir in allen Größen und in jedem Lokal in Kirgistan. Manty sind ebenso mit Faschiertem gefüllt, werden zu Täschchen geformt und anschließend gedämpft. Man findet sie als kalten Snack für zwischendurch, warm oder auch in Miniatur in der Suppe.

Im Gegensatz zu Manty werden Oromo nicht zu Täschchen geformt, sondern gerollt. Daher kommt auch das Wort Oromo = „rollen“. Der Teig besteht lediglich aus Mehl, Wasser, einem Ei und Salz. Gefüllt wird die Rolle zumeist vegetarisch mit Zwiebeln und Karotten, wahlweise auch mit Kürbis oder Kräutern.

Restaurant Tipp
Die besten Oromo finden Sie im Kochevnik Cafe in Karakol. Gehen Sie von der Toktogula Straße Richtung Süden auf der Lomonosov Straße und Sie finden das Restaurant auf der linken Seite.

Die Zutaten

Einfacher geht es kaum:

  • 600 ml Mehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • Wasser bis der Teig geschmeidig ist

Für die Füllung verwende ich:

  • 2 Zwiebeln
  • etwa 5 Karotten
  • Butter oder Magarine
  • Gewürze

Zubereitung Kirgisische Teigtaschen

Mehl, Ei, Salz und Wasser gut verkneten bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Dieser muss nun für eine halbe Stunde ruhen. In der Zwischenzeit kann man die Zwiebel zu Ringen oder halben Ringen schneiden sowie die Karotten reiben.

Im Anschluss wird der Teig ganz dünn ausgerollt, mit Butter bestrichen und schließlich mit den restlichen Zutaten belegt und gewürzt.

Nun muss er noch zusammengerollt und für etwa 30-40 Minuten gedämpft werden. Serviert wird er am besten mit Sauerrahm oder einer Tomaten-Kräutersauce.

Guten Appetit!

Weitere Tipps zu Kirgistan
Meine Top 13 Dinge für Kirgistan finden Sie hier. Von Essen bis hin zu meinen liebsten Aktivitäten ist hier für jeden was dabei. Bei Fragen rund um Kirgistan oder Zentralasien stehen wir gerne unter info@nomad-reisen.de oder telefonisch unter +49-221-669625-0 zur Verfügung.
Autor: Jennifer Daxböck