Fällt das Schlagwort Reise in Usbekistan, denkt man fast zwangsläufig an die Seidenstraße, an farbenfrohes Keramik-Geschirr, an bunte Wandteppiche, Marktstände mit Säcken voller Nüsse und verschiedensten Trockenfrüchten. Wie aber steht es mit Telefonieren in Usbekistan und  mit der Nutzung von WLAN? Für Ihre nächste Reise geben wir Ihnen alle Informationen und Tipps rund um das Thema Telefonieren in Usbekistan und natürlich auch zum Thema Internet in Usbekistan.

Nutzung des eigenen Mobiltelefons zum Telefonieren in Usbekistan?

Größere Hotels bieten Reisenden in der Regel an, Ferngespräche ins Ausland zu tätigen. Diese müssen allerdings vorab angemeldet werden. Eine weitere Möglichkeit für Telefonieren in Usbekistan und für Ferngespräche ist, die Hauptpostämter in den größeren Ortschaften und Städten aufzusuchen. Ortsgespräche innerhalb des Landes sind dabei kostenfrei.

Vorwahlnummern

Die internationale Ländervorwahl für Usbekistan: 00998
Ortskennzahl für Taschkent: 071 oder 0712 (für sechsstellige Nummern)
Vorwahl für Anrufe nach Deutschland/ Österreich/ Schweiz: 0049/ 0043/ 0041
(oder je nach Art des Netztes  auch 81049/81043/81041)

Notrufnummern:
 Polizei 02, Unfallrettung 03, Feuerwehr 01.

Grundsätzlich können Sie bei Ihrer Reise in Usbekistan Roaming und somit Ihr eigenes Telefon zum Telefonieren nutzen. Roaming-Verträge mit Anbietern in Usbekistan gibt es derzeit von E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone. Allerdings sind die hier anfallenden Gebühren sehr hoch.

Telefonieren in Usbekistan: Am besten mit einer lokalen SIM-Karte!

Daher empfehlen wir auf eine lokale SIM-Karte zurückzugreifen. Für diejenigen, deren Telefon einem SIM-Lock unterliegt, besteht die Möglichkeit auch vor Ort für wenig Geld ein Telefon zu erwerben oder besser noch, auszuleihen. Alternativ haben Sie vielleicht noch ein altes Mobiltelefon ohne SIM-Lock zu Hause? Dann nehmen Sie am besten dieses Telefon als Zweitgerät mit auf die Reise.

Mobilfunkanbieter in Usbekistan

Es gibt eine recht große Auswahl  an Mobilfunkanbietern in Usbekistan und somit auch Unterschiede im Preis- Leistungs-Verhältnis. Zu den größeren Anbietern zählen die Unternehmen Beeline und Ucell. (Unterstützt werden jeweils GSM 900,  GSM 1800,  2100 MHz UMTS und HSDPA.) Weitere Mobilfunkanbieter sind UZMobile und Perfectum.

Telefonanbieter in Usbekistan
  • Ucell: 118 V.Vakhidov Street, Taschkent, Email: inform@coscom.uz, Webseite: www.ucell.uz
  • Beeline Uzbekistan: 1 Buchara Street, Taschkent, Webseite: www.beeline.uz
  • Perfectum Mobile: 24 T. Shevchenko Street, Taschkent, Webseite: www.cdma.uz
  • UzMobile: 8 Bunyodkor, Taschkent,  Email: info@uzcdma.uz, Webseite: www.uzcdma.uz

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Bitte auswählen

/ 5.

Immer auf dem neuesten Stand sein...

Folgen Sie uns auch auf Facebook oder Instgram

Es tut uns Leid, dass dieser Beitrag nicht nützlich war

Helfen Sie uns diesen zu verbessern!

Ucell hat beispielsweise einen eigens auf Touristen zugeschnittenen Tarif.

Telefonieren in Usbekistan: So erwerbe ich eine lokale SIM-Karte

Am einfachsten ist der Prozess, wenn Sie einen der vielzähligen Shops der Anbieter aufsuchen. Solche Shops gibt es in allen größeren Städten in Usbekistan, so zum Beispiel in Taschkent, Samarkand, Buchara und Khiwa. Um eine SIM-Karte zu erwerben ist es zwingend erforderlich, einen Reisepass mit gültiger Registrierung vorweisen zu können.

Für die Bezahlung lohnt es sich stets gut gepflegte Dollar-Scheine (mit Ausgabedatum ab Jahr 2010) zur Hand zu haben. Teilweise wird auch der Euro als Zahlungsmittel anerkannt und natürlich die Landeswährung, der usbekische Som.

Auch das Aufladen der Karte ist einfach. Entweder geht man in einen der zahlreichen Telefonläden und kauft wie bei uns eine Guthabenkarte, oder man nutzt eine der zahlreichen Paynet-Maschinen, die sich in Fußgängerzonen und großen Kaufhäusern finden. Dort tippt man seine lokale Rufnummer ein, führt den gewünschten Geldbetrag in Form von Banknoten ein und erhält den Betrag gutgeschrieben.

Ucell
Ucell ist der drittgrößte Telekommunikationsanbieter in Usbekistan. Es stehen eine Menge günstige Tarife zur Auswahl. Nachteil ist jedoch, dass schnelles Internet vermehrt in den größeren Städten Taschkent, Samarkand und Buchara verfügbar ist. Speziell für Touristen gibt es drei Tarifmöglichkeiten (S, M und L).
Tarif S startet beispielsweise bei umgerechnet 2,50 EUR.
Enthalten sind dafür 300 Freiminuten für Anrufe und 300 SMS innerhalb des Landes sowie 2 GB Datenvolumen für die Nutzung von etwa WhatsApp, Facebook und Telegram.
Aufgeladen werden können die SIM-Karten bequem online.

Internet und WLAN-Nutzung in Usbekistan

Neben Internetcafés in den usbekischen Städten bieten größere Hotels, öffentliche Lokalitäten und gehobenere Restaurants WLAN für ihre Gäste an. Somit haben Sie auch während Ihrer Reise Zugang zum Internet und können so mit Familie und Freunden über Social Media Plattformen in Kontakt bleiben. Allerdings variiert die Qualität der Verbindung je nach Ort und auch von Tag zu Tag. Überdies bieten auch die lokalen Telekommunikationsanbieter inzwischen SIM-Karten mit Datenpaketen an.

Telefonieren Usbekistan

Zensur

Reisende sollten wissen, dass die Pressefreiheit eingeschränkt ist, obwohl erst kürzlich einige unabhängige Websites entsperrt wurden. Es gibt zwar private Internet-Anbieter, sie werden aber von dem Ministerium für Telekommunikation sowie dem Sicherheitsdienst überwacht und teils auch zensiert.

So sind mehrere politische, soziale und sicherheitsrelevante Seiten sowie einige Software-Programme gesperrt. Darunter fallen beispielsweise manche Seiten von Nachrichtendiensten und anderen Organisationen, die Kritik an Usbekistan und/oder der Regierung üben. Ebenfalls verboten sind pornografische Webseiten. Um beispielsweise Seiten der internationale Presse aufzurufen, ist oftmals ein VPN-Zugang erforderlich. Wie man den einrichtet, haben wir in unserem Blogpost zu Telefonieren in Iran beschrieben.

Usbekistan – Oberirdische Leitung inmitten religiöser Architektur

Die Betreiber von Internetcafés sind inoffiziell verpflichtet, „verdächtige“ Surfer und die von ihnen besuchten Websites und verschickten Emails bei den zuständigen Behörden zu melden. Der Besuch von (in)offiziell verbotenen Websites wird mit, für Einheimische sehr hohen, Geldstrafen geahndet.

Weitere Fragen und Informationen

Konnten wir Ihre Fragen zum Thema „WLAN-Nutzung und Telefonieren in Usbekistan“ beantworten? Hier können Sie sich für Ihre nächste Usbekistanreise mit nomad inspirieren lassen. Wenden Sie sich bei Fragen oder sonstigen Anliegen gerne an unsere Expertin Nadja Brenning per Mail an n.brenning@nomad-reisen.de oder telefonisch unter 0221669625-14.

 

Autor: Maren Krütten