Die Wüste ist nicht nur dürr und leblos. Oman ist nicht bloß karge Wüste. Das Land biete eine abwechslungsreiche Mischung aus schönen Wadis, Wüsten und Bergen. Lassen Sie sich überraschen und entdecken Sie die erlebnisreiche Ramlat al-Wahiba und ihre Menschen.

Nur wenige unserer Omanreisen bieten Gelegenheit, die vielfältige Landschaft des Sultanats so intensiv zu erleben und dabei so viel über die Menschen und ihre Lebensweise zu erfahren. Das gelingt, weil die Tour zwei ganz unterschiedliche Trekkings miteinander verbindet. Das eine führt über die Berge im Hinterland der östlichen Küstenebene Omans. Das andere verläuft mitten durch das Sandmeer der Ramlat al-Wahiba.

Die Nomaden der Wüste

Begleiter des Bergtrekkings sind „die, die das Feuer nutzen“: Shawawi. Sie kennen jeden Steig und jeden Stein. Ihre Vorfahren pflegten an den Rändern der Saumpfade kleine Kaffeefeuer zu entfachen, um sich zu stärken. Denn Jahrhunderte lang waren sie es, die mit ihren Lasteseln Inneroman mit Waren von der Küste versorgten und umgekehrt. Unser Trekking trägt dazu bei, dass das Wissen um die alten Wege und Geschichten nicht verloren geht.

In der Ramlat al-Wahiba ersetzen Kamele die Esel als Tragtiere. Sie gehören der Wahibi’in – Beduinen, die in der ganzen arabischen Welt für ihre Rennkamelzucht bekannt sind. Vier Tage lang führen sie die Reisegruppe durch eine scheinbar unübersehbare Sanddünung, von Brunnen zu Brunnen, von Weideplatz zu Weideplatz. Stets lässt das gemächliche Tempo genügend Zeit, die Wüste zu erforschen und dabei die erstaunlich reiche Flora und Fauna kennen zu lernen.

Weitere Informationen zu der Ramlat al-Wahiba Kameltrekking Reise finden Sie hier.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

(Fotos: Ansgar Baums)

Autor: Lorenz Topperwien