Jordanien Visum: Nützliche Tipps zu Visum und Einreise

Jordanien hat sich in den letzten beiden Jahre wieder zu einem äußerst beliebten Reiseziel entwickelt. Damit Sie Ihr Jordanien Visum unproblematisch erhalten und unbeschwert nach Jordanien einreisen können, haben wir für Sie alles Wissenswerte rund um das Jordanien Visum, die Ein- und Ausreise zusammengefasst. Unser besonderer Tipp: Der „Jordan Pass“, mit dem Sie viel Geld und Zeit sparen, wenn Sie sich die Attraktionen wie die Felsenstadt Petra oder die römische Metropole Djerash anschauen möchten. 

Jordanien Visum: Wie beantrage ich mein Visum?

Jordanien Visum

Visum für die Einreise nach Jordanien

Auch die Einreise ist für deutsche, österreichische und Schweizer Staatsbürger ganz unkompliziert möglich. Achten Sie lediglich darauf, dass Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate gültig ist. Das Visum wird direkt bei Ankunft am Flughafen ausgestellt. Die Kosten dafür liegen bei 40 JD, also etwa 50 Euro. Das normale Touristenvisum ist einen Monat gültig, kann jedoch an der für Ihren Aufenthaltsort zuständigen Polizeistation verlängert werden. Für eine mehrmalige Einreise sollten Sie das Visum bereits vorab bei einer der diplomatischen Vertretungen des Königreichs Jordanien beantragen. Diese erreichen Sie in Deutschland unter der Mailadresse: visa@jordanembassy.de.

Jordanien erkunden: Garantierte Reisen Herbst und Silvester
Für alle, die bald aufbrechen möchten, haben wir hier noch zwei Reisetipps: Unsere Trekkingreise nach Petra und durch das Wadi Rum oder unsere bereits garantierte Silvesterreise ins Wadi Rum.

Jordanien Visum: Warum lohnt sich der „Jordan Pass“?

Das jordanische Ministerium für Tourismus bietet den sogenannten „Jordan Pass“ an. Dieser lässt sich vor der Reise unkompliziert online kaufen und ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die verschiedenen Ausführen unterscheiden sich lediglich bezüglich der Länge des Eintritts nach Petra. Während in der günstigsten Version (70 JOD) lediglich der Eintritt für einen Tag enthalten ist, gibt es zudem noch die Optionen mit zwei oder sogar drei Tagen (zum Preis von 75 bzw. 80 JOD) zur Erkundung der berühmten Felsenstadt. Auf der Website geben Sie einfach Ihre Passnummer und Ihren Namen an und zeigen das ausgedruckte Dokument am Visaschalter vor.

Im Jordan Pass ist stets das Visum enthalten, sowie der Eintritt in die Felsenstadt Petra und zu über 40 weiteren spannenden Attraktionen in Jordanien. Dazu gehören beispielsweise die Ausgrabungen im römischen Djerash, oder die Zitadelle in Amman. Eine komplette Übersicht der enthaltenen Attraktionen finden Sie hier. Die günstigste Version des Jordan Pass ist für 70 JD (ca. 90 Euro) erhältlich. Zum Vergleich: Das Visum und der eintägige Eintritt nach Petra kosten zusammen bereits 90 JD (ca. 115 Euro). Wenn Sie also einen Besuch der weltberühmten Felsenstadt planen – beispielsweise bei unseren Individualreisen nach Jordanien –  lohnt sich der Jordan Pass bereits!

Jordanien individuell erkunden: Tipps zum Mietwagen
Möchten Sie das Land individuell im Mietwagen erkunden? Hier geben wir Tipps zum Reisen mit dem Mietwagen in Jordanien. 

Jordanien Einreise: Was muss ich beachten?

In Jordanien gibt es, wenn Sie mit dem Flugzeug dorthin reisen, keine Besonderheiten bei der Einreise zu beachten. Anders sieht es aus, wenn Sie individuell und überland von Israel aus einreisen möchten. In einem solchen Fall sollten Sie sich zuvor mit einem jordanischen Konsulat in Verbindung setzen.

Falls Sie im Anschluss an Ihren Aufenthalt in Jordanien in ein arabisches Nachbarland reisen möchten, gibt es noch etwas zu beachten: Viele arabische Länder verweigern eine Einreise, wenn Sie einen israelischen Stempel im Pass haben und damit kundtun, dass Sie in Israel waren. Auch jordanische Ein- und Ausreisestempel von den verschiedenen Grenzübergängen zu Israel würden das belegen.

Bei der Einreise nach Jordanien sind außerdem ein paar Einfuhrbestimmungen zu beachten. Ihren Reisebedarf inklusive Laptop und Kamera dürfen Sie zollfrei einführen. Natürlich müssen diese Geräte dann auch wieder mit ausgeführt werden. Die Einfuhr von Funkgeräten ist verboten, gleiches gilt auch für pornografische Schriften. Korallen und Antiquitäten dürfen nicht ausgeführt werden. Wer erwischt wird, muss mit hohen Geldstrafen rechnen. Übrigens ist auch die Einfuhr von Korallen und Meeresprodukten nach Deutschland verboten.

Weitere Informationen
Alle Fragen zu Jordanien Visum und Einreise beantwortet unsere Jordanien-Spezialistin Jennifer Daxböck gerne per Mail unter j.daxboeck@nomad-reisen.de oder telefonisch unter 0221-669625-13.
Autor: Sebastian Unrecht