Iran Einreise

Seit 2015 ist auch im Iran die Ausstellung eines 30-tägigen Touristen Visums bei Ankunft am Flughafen möglich. Doch wie läuft es genau mit der Einreise nach Iran, am Flughafen in Tehran? Wo muss man hin und was sollte man auf jeden Fall dabei haben?  Diese Fragen beantworten wir Ihnen hier mit einer detaillierten Beschreibung des Visa Prozedere.

Karte des Ankunftsbereichs am Imam Khomeini International Airport in Teheran mit Erklärung des Visa-Prozedere

Wenn Sie am Tehraner Flughafen aus dem Flugzeug steigen, gelangen Sie durch den Rüssel in einen langen Gang. Die Reisenden mit eingestempeltem Visum können sich sofort bei der Passkontrolle anstellen. In allen anderen Fällen stellen Sie sich am Visaschalter an. Das gilt also sowohl für den Fall, dass Sie eine Bestätigung über eine Visareferenznummer von uns erhalten haben (ohne dass Sie sich das Visum in Deutschland in den Pass hätten stempeln lassen) als auch für den Fall, dass Sie keine Visareferenznummer haben.

Am Visaschalter überprüfen die Beamten zunächst, ob Sie eine Bescheinigung über eine Auslandskrankenversicherung in Englischer Sprache und mit ausdrücklicher Nennung des Iran besitzen. Sollte in Ihrer Bescheinigung nur „weltweit“ angegeben sein, oder sollten Sie gar keine Bescheinigung haben, müssen Sie eine iranische Krankenversicherung abschließen. Dies kostet circa 20 EUR pro Person. Um diese Versicherung zu erwerben, stellen Sie sich am Schalter der Versicherung an und zahlen den Betrag in bar. Sie erhalten im Gegenzug die Versicherungspolice. Nun geht es zurück zum Visaschalter.

Dort bittet der Beamte, der vor dem Schalter steht und die Antragsteller „ordnet“, Sie um das Ausfüllen eines Visum-Formulars und nimmt anschließend Ihren Pass entgegen. Nun werden die Daten in die EDV eingegeben. Anschließend ruft der Beamte Sie auf und gibt Ihnen einen Zettel, auf dem die Visum-Gebühr vermerkt ist.

Mit diesem Zettel stellen Sie sich am Bankschalter an und zahlen die Gebühr in bar. Diese Gebühr wurde in den letzten Jahren regelmäßig und auch ohne Vorankündigung erhöht beträgt inzwischen 75 EUR pro Person für deutsche StaatsbürgerInnen. Bitte nehmen Sie den Betrag in EUR passend in bar mit. Der Bankmitarbeiter stellt Ihnen eine Quittung über die Zahlung aus.

Mit der Quittung stellen Sie sich erneut am Visaschalter an. Der Beamte nimmt die Quittung entgegen und klebt das Visum in den Pass. Mit dem eingeklebten Visum können Sie sich nun an der Passkontrolle anstellen und anschließend Ihr Gepäck im Untergeschoss abholen.

Die gesamte Prozedur der Einreise nach Iran dauert je nach Andrang am Visums-Schalter bis zu zwei Stunden. Die Wartezeit verlängert sich, wenn man keine Referenznummer hat und die Versicherung noch kaufen muss. Als Reiseveranstalter besorgen wir natürlich allen unseren Gästen vorab die Visum-Referenznummer und geben Ihnen Tipps, wie Sie eine Versicherungsbestätigung von Ihrer hiesigen Auslandskrankenversicherung erhalten. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie außerdem die obige Karte mit kompakter Zusammenfassung der Prozedur und allen Angaben, die Sie in das Visums-Formular einfügen müssen.

Für allen Fragen zu Ihrem Iran-Visum und zu der Einreise nach Iran können Sie sich direkt an den nomad-Destinationsmanager Rahul Sisodia (Durchwahl 06591-94998-15) wenden, oder Sie schreiben uns eine Email an info[at]nomad-reisen.de. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir Referenznummern nur für unsere Reisegäste besorgen. Wenn Sie keine Reise über uns gebucht haben, können Sie Ihre Visaum-Referenznummer inzwischen auch online beim iranischen Ministry of Foreign Affairs beantragen.

Autor: Gianna Platten